Kurt Prödel - Internet Detox

Release: Kurt Prödel – Internet Detox

Nach seinem Hörspiel „Auf den Grill sind alle Tiere gleich“ bringt Kurt Prödel überraschend sein nächstes Release an den Start. „Internet Detox“ ist ab sofort als Stremm und Download verfügbar. Die limitierte CD kann bei Das Wetter vorbestellt werden. Ich habe eben bestellt, auch wenn ich den Onlineshop nicht ganz so geil finde. Nach der Bestellung von Kurts Tape habe ich lediglich eine unpersönliche Bestellbestätigung mit Verweis auf die im Anhang befindliche PDF Datei erhalten.

Das aber nur am Rande, vielleicht auch, weil ich zu „Internet Detox“ wenig nur sagen kann. Naheliegend wäre vielleicht die Erwartung, dass jemand, der so viel im Hip Hop Game unterwegs ist, vielleicht ein Rapalbum bringt. Aber weit gefehlt. Statt selbst zu rappen hat Prödel eine sehr angenehm klingende Sprecherin geholt, die in knapp 30 Minuten über entspannte an Meditationsmusik erinnernde Klänge zu uns spricht. Begleitet wird sie dabei gelegentlich von Vogelgezwitscher oder auch Pianobegleitung. Die Texte ergänzen Kurts Twittergrind ganz gut, wobei hier zum Glück nicht krampfhaft versucht wurde, zwanghaft lustig sein zu wollen. Die 10 Titel bilden einen Kreislauf von „Online“ bis „Offline“ und regen dabei zum Nachdenken an. Leider versprechen manche Tracks mehr, als uns dann doch vermittelt wird („Cybersex„), aber trotzdem bereichern sie die Wahrnehmung des eigenen Lebens.

Deine Zeit ist begrenzt
Auch im Internet
(Real Life Internet)
Eine alte Indianerweisheit sagt:
Wenn die Natur und das Internet sich nachts zu Flusse treffen
sie tanzen bis zum Morgengrauen
Drum tanze, solange du kannnst
Berühre deinen Korpus aus Retina

(Kurt Prödel – Real Life)

Also unbedingt reinhören. Das Werk gibt es bei Bandcamp, iTunes, Spotify und auch über Soundcloud: